Verantwortung aus Leidenschaft und Überzeugung – zuverlässig und gewissenhaft

Gemeinsam mit meiner Partei Bündnis 90/Die Grünen stehe ich für eine Politik, die der Verantwortung für uns Menschen und unsere Umwelt gerecht wird. Ich setze mich für einen grünen Aufbruch ein, mit dem wir gestärkt aus der Krise kommen und Deutschland fit für die großen Zukunftsherausforderungen machen. Wir bezahlen den Preis für den Stillstand der Bundespolitik – beim Klimaschutz, aber auch in der Rentenpolitik oder bei der verschleppten Digitalisierung. Darum müssen wir jetzt die Segel neu setzen und den Wind für die dringend nötige Veränderung nutzen.

Meine Themen und meine politische Haltung

Klimaschutz sichert Wohlstand und Beschäftigung und macht die Welt gerechter

Für saubere Energie und den Ausbau der Erneuerbaren. Ich setze mich dafür ein, dass Unternehmen belohnt werden, wenn sie mit Ressourcen pfleglich umgehen und Emissionen senken. Anreize für die Entwicklung neuer Techniken sollen den Wettstreit um die beste ökologische Lösung in Gangs setzen.

Für eine Energie- und Mobilitätsentwicklung, die den unausweichlichen Zwängen durch Klimawandel und extremer Steigerung des Verkehrsaufkommens gerecht wird.

Für Wirtschaftsreformen, die unseren Wohlstand sichern, Arbeitsplätze erhalten und neue schaffen. Dies kann sowohl Zukunftssicherung ermöglichen als auch ökologisch unabdingbare Notwendigkeiten verwirklichen.

Für eine Stärkung unseres Wirtschaftsstandorts, insbesondere des Mittelstands. Vor allem im Bereich der erneuerbaren Energiewirtschaft, und in der Forschung und Entwicklung alternativer Antriebe sehe ich bei unseren zahlreichen hochinnovativen und flexiblen Firmen noch viel ungenutztes Potenzial.

Klimaschutz sichert Wohlstand und Beschäftigung und macht die Welt gerechter

Für einen starken ländlichen Raum. Innovatives und dynamisches Wirtschaften, zukunftsfähige ökologische Landwirtschaft sowie unsere Liebe zur Natur müssen zu einer starken, erfolgreichen Einheit verschmelzen.

Für bezahlbaren Wohnraum: Auch der ländlichen Raum braucht bezahlbaren und sozialraumorientierten Wohnraum für alle Menschen die bei uns leben möchten – in allen Lebensphasen und Lebenslagen – von Singles über junge Familien und Alleinerziehenden bis hin zu älteren Menschen.

Für Bürgernähe und Bürgerbeteiligung. Einbeziehung der Menschen in wichtige Entscheidungsprozesse – das heißt Motivation und reale Möglichkeiten zu Engagement und politischer Einflussnahme.

Für eine solidarische Gesellschaft. Wir gehören zu den wohlhabendsten und sichersten Regionen Europas und der Welt. Wenn nicht wir ein soziales Miteinander leben können, wer dann? Eine solidarische Gesellschaft ist barrierefrei, integrativ und vielfältig.

Ehrenamt unterstützen und wertschätzen. Zusammenhalt und Fürsorge, gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen. Dafür stehe ich. In ungewissen Zeiten wird dies wichtiger sein denn je.

Familien: Zeitgemäße Unterstützung und Förderung

Für starke Familien und gegen Kinderarmut. Familien brauchen mehr Unterstützung. Dies muss in einer zeitgemäßen Familienförderung spürbar werden, die dafür sorgt, dass jedes Kind das bekommt, was es für ein gutes Aufwachsen benötigt. Obwohl Deutschland ein wohlhabendes Land ist, sind Chancen sehr ungleich verteilt. Es gibt kein größeres Armutsrisiko, als alleinerziehend zu sein. Jedes fünfte Kind wächst in Armut auf – ein trauriges Bild für unser Land. Ich möchte faire Chancen für jedes Kind. Wir brauchen eine Familienförderung, die bei allen Kindern und ihrer Familien ankommt und dafür sorgt, dass Kinder bekommen, was sie für ein gutes Aufwachsen brauchen.

Arbeitszeit: Beruf und Privatleben besser miteinander vereinbaren können

Ich trete dafür ein, dass Beruf und Privatleben besser miteinander zu vereinbaren sind. Denn Familien brauchen Zeit miteinander, Kinder die Zeit und Aufmerksamkeit ihrer Eltern. Eltern leisten sehr viel für ihre Kinder. Das ist zeitweise anstrengend und belastend. Damit Eltern nicht die Puste ausgeht und Kinder zur Belastung werden, haben wir Grüne Konzepte erarbeitet, die Familien entlasten und dafür sorgen, dass Arbeit besser ins Leben passt. Ich setze mich für die Einführung der KinderZeitPlus und für eine „flexible Vollzeit“ ein.

Kitas & Schulen: Potenziale von Kindern entfalten

Für gute frühkindliche Betreuung und Bildung. Wichtig dafür sind außerdem gute Kitas. Deshalb gehört in die Einrichtungen, denen wir unsere Kleinsten anvertrauen, Spitzenqualität.

Als Mutter von drei Kinder und Pädagogin ist es mir besonders wichtig, dass Kindern gesund und glücklich aufwachsen können. Dazu gehören Kitas, die jedes einzelne Kind unterstützen und Schulen, die Kindern individuell helfen, ihre Potenziale zu entfalten. Wie gut die Angebote für Kinder sind, hängt stark davon ab, wie viele Fachkräfte da sind und wie sie ausgebildet sind. Auch davon, wie lange Kitas, Tagespflege, Schulen oder Horte geöffnet haben und dass es überhaupt ausreichende Angebote gibt. Auf all das hat die Politik Einfluss. Darum setzt ich mich dafür ein, das alle Kitas einen guten Betreuungsschlüssel haben, damit Erziehe*Innen ausreichend Zeit für die Kinder, für Vor- und Nachbereitung und Elterngespräche haben. Das soll gesetzlich bundesweit sichergestellt werden.

Für gute schulische und berufliche Bildung. Bildung unabhängig von Herkunft und Finanzkraft. Schüler*innen fördern und Schüler*innen mit Lernrückständen unterstützen.

Für Chancengleichheit. Chancengleichheit und gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Für alle Menschen – Alte und Junge, für ein Leben in Würde und Gemeinschaft.

Geschlechtergerechte Gesellschaft

Für Frauenrechte und Frauengerechtigkeit.  Kinderbetreuung und Pflegetätigkeiten sind noch immer vor allem Frauensache. Daher setze ich mich für familiengerechte Kitas, Kindergärten und Schulen ein. Zum einen, weil es Frauen zu finanzieller Unabhängigkeit und Sicherheit, sowie beruflicher Verwirklichung und Freiräumen verhilft – zum anderen, weil es auch Männern leichter macht, Beruf und Familie zu vereinbaren.

Frauen machen sich selbstständig – zunehmend vor allem im ländlichen Raum. Um dies zu unterstützen, trete ich für gezielte Förderprogramme und familienfreundliche Strukturen ein.

Mehr Frauen in die Parlamente. Ein Paritätsgesetz ist unverzichtbar, um den Frauenanteil im Bundestag und allen anderen Parlamenten zu erhöhen. Meine Partei kämpft hierfür seit Jahren. Ich werde mit Nachdruck dazu beitragen.

Schutz vor Missbrauch und Gewalt. Mit der sogenannten Istanbul-Konvention verabschiedete der Europarat ein Übereinkommen zur „Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt“. Ich werde mich dafür einsetzen, es auch bei uns konsequent umzusetzen.

Integration, Migration & Flucht

Ich trete dafür ein, dass Menschenrechte die Grundlage für Flüchtlings- und Integrationspolitik sind. Ich stehe für eine Flüchtlings- und Integrationspolitik, in der der einzelne Mensch zählt. Daher verteidige ich das Grundrecht auf Asyl, und setzte mich für faire, qualifizierte und effiziente Verfahren sowie für eine nachhaltige Integrationspolitik ein.

Chancen für alle Jugendlichen

Freiräume und politische Partizipation unserer Jugendlichen. Unsere Jugend kommt zu kurz. Insbesondere in Zeiten der Pandemie zeigt sich, dass die Jugend zu wenig Gehör findet. Das will ich ändern. Junge Menschen brauchen Freiräume, in denen sie auf ihre Art zusammen sein und ihre Freizeit verbringen können und Möglichkeiten zur politischen Partizipation.

Ich trete dafür ein, das Wahlalter generell auf 16 zu senken. Dann können Jugendliche verantwortlich zu einer Politik beitragen, die den berechtigten Interessen künftiger Generationen entspricht.

Fridays for Future sind für mich unverzichtbare Verbündete im Einsatz für eine klimagerechte Gesellschaft. Den Ortsgruppen unserer Region bin ich auch persönlich sehr verbunden.

Klare Kante gegen Rechts

Für die Bewahrung und Verteidigung unserer freiheitlichen Demokratie. Meine Grundsätze: Unsere Heimat – ein Ort der Freiheit und Sicherheit, mit Mut und Herz gegen Hass und Hetze. Wo rechtsextremistische Gewalt gezielt eingesetzt wird und sich zunehmend systematisch organisiert, müssen wir ihr mit allen gesellschaftlichen und politischen, rechtlichen und polizeilichen Kräften Einhalt gebieten.

Akzeptanz, Vielfalt und Selbstbestimmung

Für die eine offene Gesellschaft. Ich stehe für eine Gesellschaft, in der jede und jeder sicher und selbstbestimmt leben und lieben kann. In ihrer Vielfalt hält die offene Gesellschaft zusammen. Es geht nicht um bloße Vielfalt und reines Nebeneinander. Es geht um Einheit und Gemeinsamkeit in Vielfalt.

Ich trete dafür ein, das Wahlalter generell auf 16 zu senken. Dann können Jugendliche verantwortlich zu einer Politik beitragen, die den berechtigten Interessen künftiger Generationen entspricht. Deshalb unterstütze ich die Grüne Jugend auf Landes- und Bundesebene.

Mein Leitbild ist das Grundgesetz. Menschenwürde und die Achtung der persönlichen Freiheit des anderen, gleiche Rechte für Frauen und Männer, für LGBTIQ. Religionsfreiheit und Religionskritik sind Fundamente unserer Demokratie.

Grünes Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2021

"Deutschland kann so viel mehr. Diese Dekade kann ein Jahrzehnt
des mutigen Machens und des Gelingens werden."

Politisch erfahren, mitten im Leben, mit Herzblut für die Sache –

Lernen Sie mich kennen

Politisch denken, fühlen und handeln, Geborgenheit in der Familie, Heimatliebe und Naturverbundenheit – was mich seit meiner Kindheit in Laupheim und dem schönsten Landkreis Biberach prägt, bestimmt mein Leben bis heute, privat und politisch. Hier kenne und liebe ich Land und Leute. Hier war ich als Lehrerin tätig, als Mutter in Vereinen und Schulen engagiert und bin seit über zehn Jahren kommunalpolitisch für unsere Region aktiv.

Ausbildung und Beruf

  •  Abitur 89 in Laupheim am heutigen Carl – Laemmle – Gymnasium
  • Auslandsaufenthalt in Südengland
  • Studium der Erziehungswissenschaften an der Universität Frankfurt / Main
  • Promotion in Erziehungswissenschaften an der Universität Frankfurt / Main
  • Pflegetätigkeit für Menschen mit Behinderung
  • Bildungsreferentin Katholische Erwachsenenbildung Ravensburg
  • Lehrerin für Berufliche Schulen – Schwerpunkt: Ausbildung von Erzierher*innen und Pflegefachkräften
  • Lehrbeauftragte an der Hochschule Ravensburg/Weingarten und an der katholischen Stiftungsfachhochschule Benediktbeuren.
  • Seit 2020: Professur für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Jugendarbeit an der Hochschule Kempten

Privates

  • Geboren wurde ich am 1. Mai 1970 in Laupheim als Tochter von Gisela Reinalter, geborene Trahe und Ludwig Franz Reinalter.
  • Ich hatte das Glück und die Freude viel Zeit mit meinen Großeltern verbringen zu können. Mit meiner Schwester Michaela verbrachte ich eine unbeschwerte Kindheit in Laupheim, behütet und großherzig, politisch und kirchlich geprägt.
  • Mit meinem Mann Alexander Rother und unseren drei Kindern (Luis 24, Elrike 22 und Liv 18 lebe ich in einer starken Partnerschaft und Familie.
  • Meine Freizeit verbringe ich, wann immer möglich, mit der ganzen Familie. Wir wohnen in unserem Passivhaus und produzieren unseren Strom und warmes Wasser selbst, genießen gutes Essen und gemeinsame Unternehmungen. Wir lieben es gemeinsam durch die Wälder zu streifen, politisch zu diskutieren und freuen uns über jede Stunde die wir segelnd auf dem Bodensee oder in den Bergen verbringen können.
  • Erholung und Kraft tanken kann ich bei unseren Spaziergängen in der Region.
  • Mein großer, kostbarer Freundeskreis ist mir von unschätzbarem Wert. Er schenkt mir Kraft, Freude und die Möglichkeit zu reflektieren.
  • Was wären wir ohne Familie und Freunde? …

Ehrenamt

  •  Langjährige Tätigkeit in der Elternvertretung und Gesamtelternbeiratsvorsitzende der Laupheimer Schulen
  • Gemeinderätin der Stadt Laupheim – Fraktionsvorsitzende
  • Kreisrätin im Kreistag Biberach
  • Mitglied im Kreisvorstand im Landkreis Biberach von Bündnis 90/DIE GRÜNEN
  • Mitglied der Facharbeitsgruppe zur Erstellung des Landtagswahlprogramm
  • Mitglied der Facharbeitsgruppe zur Erarbeitung des Koalitionsvertrags
  • Mitglied im Landesvorstand Baden – Württemberg von Bündnis 90/ DIE GRÜNEN
  • Frauenpolitische Sprecherin im Parteirat von Bündnis 90/DIE GRÜNEN
  • Erste Vorsitzende des Landesfrauenrats Baden – Württemberg
  • Auszeichnung für kommunalpolitisches Ehrenamt mit dem Helene- Weber – Preis
  • Beirat in der Initiative Jugend Parlament

Werde Teil meines Teams

Politik funktioniert nur im Team! Ziehen wir gemeinsam an einem Strang, um Deutschland weiterhin in eine gute Zukunft zu führen. Deshalb freue ich mich, wenn du dich einbringen möchtest, es gibt viele Möglichkeiten – suche dir die passende aus.