Zeit für Erneuerbare

Über Ostern sind wieder Kohlekraftwerke abgeschaltet worden – der Abschied von der dreckigsten Art, Energie zu erzeugen, geht also weiter voran!

Der Angriffskrieg Russlands und die folgende Gaskrise bremsten unseren Fortschritt aus, aber nun geht es endlich weiter. So reduzieren wir die Emissionen von CO2, verbessern die Luftqualität, werden unabhängiger von fossilen Brennstoffen und öffnen die Tür für den Ausbau der Erneuerbaren. Versorgungsängste sind dabei unbegründet.

Die Bundesnetzagentur hat in einer Prüfung bereits festgestellt, dass die Abschaltung keine Gefahr für unsere Versorgungssicherheit darstellt.

Wieso brauchen wir diese Kraftwerke nicht mehr?
Weil wir die Erneuerbaren so weit ausgebaut haben, dass der Großteil unseres Stroms aus erneuerbaren Quellen kommt!

Um den kompletten Ausstieg aus der Kohle bis 2038 zu schaffen, müssen wir weiter dranbleiben, die Erneuerbaren intensivieren und die Energieeffizienz verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert